Kompetenz­aufbau & Organisations-entwicklung

Allgemeine Infos

Die digitale Transformation der Verwaltung braucht vor allem eines: Mut zum Wandel. Um die mit der Digitalisierung verbundenen Chancen für die Stadt Bochum nutzbar zu machen, muss sich die gesamte Organisation Konzern Stadt weiter diesem Veränderungsprozess stellen. Erste wichtige Maßnahmen, wie die Nutzung von digitalen Kommunikations- und Austauschplattformen, das Desktop-Outsourcing und die schrittweise Einführung und Nutzung agiler Methoden wurden bereits ergriffen und sollen weiter ausgebaut werden.

Projekte

Moderne Arbeitswelten

Status: In Umsetzung

New Work und Arbeit 4.0 bedeutet verbesserte, digitale Infrastruktur, Einführung neuer Arbeitsformen und die Schaffung eines optimalen Arbeitsumfeldes. Im Rahmen eines partizipativen Change-Prozesses werden alle Beteiligten auf die neuen Arbeitsweisen und -bedingungen vorbereitet.

IT-Portfolio Management

Status: In Planung

Der Ausbau der digitalen Infrastruktur beinhaltet sowohl die Weiterentwicklung bestehender IT-Lösungen als auch die Beschaffung neuerer Tools. Die strukturierte und prioritätsorientierte Auswahl zu beschaffender Lösungen setzt ein IT-Portfolio-Management voraus, sodass sichergestellt wird, dass sich die Beschaffung von IT-Lösungen nach den strategischen Leitplanken der Stadt richtet. Das IT-Portfolio-Management ist hiermit eine zentrale Grundlage für alle weiteren Maßnahmen der Verwaltungsdigitalisierung. Die Umsetzung erfolgt vorbehaltlich der Bereitstellung der notwendigen Ressourcen ab 2025.

Ausstattungsoffensive

Status: Umgesetzt

Die Hard- und Softwareausstattung der Mitarbeitenden der Stadtverwaltung soll bedarfsgerecht erneuert werden, um die Nutzung digitaler Technologien im Arbeitsalltag effizienter zu ermöglichen. Der Beschluss zur Ausstattung mit überwiegend mobilen Endgeräten wird im Rahmen der regelmäßigen Hardwareerneuerung weiter konsequent verfolgt.

Smart City Innovation Unit

Status: Umgesetzt

Die Smart City Innovation Unit soll als Modell für die digitale Organisationsentwicklung im Konzern Stadt fungieren (Kulturwandel, Governance, Kollaboration/Silovermeidung) und „gute Praxis“ in andere Bereiche des Konzerns Stadt übertragen.

Projektmanagement-Tool

Status: In Umsetzung

Sowohl für die Durchführung gegenwärtiger als auch zukünftiger Projekte sind geeignete Werkzeuge notwendig, die erstens die Planung und Steuerung eines Projekts unterstützen und zweitens Dateienaustausch, Abstimmung und Kommunikation innerhalb des Projektteams nutzer*innenorientiert ermöglichen. Ein geeignetes Projektmanagement-Tool soll hierfür beschafft und implementiert werden, welches nach Eignungsprüfung perspektivisch auch auf die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Konzern Stadt Bochum ausgeweitet werden könnte.

Kommunikationskonzept „digitale Transformation“

Status: In Planung

Die Mitarbeitenden müssen ausreichend über die Transformation hin zu einer modernen, digitalen Arbeit informiert werden – einschließlich anstehender Veränderungen in Arbeitsabläufen und aktueller Entwicklungen in Projekten. Ein Kommunikationskonzept soll erarbeitet und umgesetzt werden, welches durch eine Breite an Kommunikations- und Beteiligungsmaßnahmen die Mitarbeitenden auf unterschiedlichen, hybriden Wegen erreicht und so im Veränderungsprozess mitnimmt.

Ausbau: Mobiles Arbeiten und Desk Sharing

Status: In Umsetzung

Verwaltungsweit sollen die Möglichkeiten des Mobilen Arbeitens auf Basis der Dienstvereinbarung zum Mobilen Arbeiten ausgebaut werden. Hierzu sind diverse Aspekte zu implementieren, u.a. Desk-Sharing, die Ermöglichung hybrider Meetings und die adäquate Ausstattung der Mitarbeitenden zur Vereinfachung der Remote-Arbeit. Die Zusammenarbeit auf digitalem Wege soll bedarfsgerecht durch geeignete Tools unterstützt werden.

Definition von Erfolgsfaktoren und Leitlinien für digitale Projekte

Status: In Planung

Die bisherigen Erfahrungen zur zielführenden Planung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten soll in Form von Leitlinien gebündelt und für weitere Projekte zur Verfügung gestellt werden.

Digitale Personalentwicklung

Status: Umgesetzt

Um der hohen Entwicklungsdynamik der IT zu begegnen, werden Beschäftigte der Stadt Bochum bedarfsgerecht und zielgruppenorientiert (z.B. Führungskräfte) geschult und kontinuierlich für die IT-Nutzung und dem Umgang mit modernen digitalen Arbeitsmitteln und Kommunikationsmedien fortgebildet.

Digitales Lernen @ Stadtverwaltung Bochum

Status: Umgesetzt

Die Stadt Bochum erprobt weiterhin den Einsatz neuer Instrumente für den nachhaltigen Wissenstransfer und –speicher sowie das Lebenslange Lernen der Beschäftigten im Kontext der digitalen Transformation (Wissensmanagement, Transfer durch digitalen Content, E-Learning, u.v.m.)